Drei Pleiten in Folge und wieder akute Abstiegsgefahr: dem 1. FC Köln droht der Sturz in die Zweite Liga.

FC-Sportdirektor Volker Finke stärkt Trainer Frank Schaefer den Rücken und schließt vorerst eine Beurlaubung aus.

"Da denke ich momentan überhaupt nicht dran", sagte Finke am Sonntag nach dem 1:4 beim VfL Wolfsburg. Angesichts von nur noch drei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 kündigte er zwar eine gründliche Analyse an.

Auf die Frage, ob Schaefer auch noch am Samstag gegen Bayer Leverkusen auf der Bank sitze, sagte Finke allerdings: "Ich gehe davon aus."

Schaefer hatte zum Saisonende seinen Rückzug angekündigt.

Am Ostermontag war zudem eine Fan-Demonstration "Pro Schaefer" am Geißbockheim angesetzt. Die Anhänger wollen den Trainer bewegen, seine Entscheidung, den Posten am Saisonende aus persönlichen Gründen zu räumen, rückgängig zu machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel