Michael Skibbe soll 2007 während seiner Zeit als Trainer von Bayer Leverkusen erpresst worden sein.

Eine 32-jährige Polizistin und ihr jüngerer Komplize hätten den jetzigen Coach von Galatasaray Istanbul mit der Veröffentlichung privater Handy-Fotos gedroht, berichtet die "Bild" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Düsseldorf.

Das Handy war Skibbe aus seiner Limousine gestohlen worden. Die Erpresser sollen 160.000 Euro gefordert haben. Bei einer Schein-Übergabe seien die Gauner geflüchtet, wurden aber später von der Polizei ergriffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel