Der neue Trainer und Sportdirektor des 1. FC Köln Volker Finke wehrt sich gegen die Vorwürfe, am Stuhl des ehemaligen Übungsleiters Frank Schaefer gesägt zu haben.

"Ich bin kein Königsmörder", erklärte der 53-Jährige gegenüber "Sportbild". Weiter sagte Finke, er habe Schaefer immer unterstützt. Für den ehemaligen Coach des SC Freiburg sei das Trainer-Kapitel nach dieser Saison beendet. "Defenitiv. Ich bin bereits dabei, einen neuen Trainer zu suchen, soweit es meine Zeit zulässt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel