Eintracht Frankfurt kommt auch im Trainingslager nicht zur Ruhe.

Nachdem die Eintracht nach der 0:3-Pleite beim FSV Mainz 05 von den eigenen Fans als Absteiger beschimpft wurde und bei Randalen sogar ein Warnschuss der Polizei abgegeben wurde, verspotteten nun auch Fans des 1. FC Kaiserslautern den Bundesligisten.

In der Nacht zum Donnerstag brachten die FCK-Anhänger Banner mit der Aufschrift "Absteiger" und "Westkurve Kaiserslautern" am Bus des Teams von Christoph Daum an.

Am Mannschaftshotel prangerte ebenfalls ein Spruchband mit der Aufschrift "Scheiß Frankfurt!".

Auch der Trainingsplatz der Sportschule Bitburg wurde verunstaltet: Auf die Tribüne schrieben die Randalierer "Amanatidis, du Verräter!". Stürmer Ioannis Amanatidis spielte vor seiner Zeit in Frankfurt ein Jahr für Kaiserslautern.

Vorstands-Boss Heribert Bruchhagen hatte wie die meisten Frankfurter die Aktion in der Nacht gar nicht mitbekommen.

"Es gibt eben einige Unbelehrbare. Wir lassen uns dadurch nicht nervös machen", erklärte Stürmer Benjamin Köhler.

Die Eintracht befindet sich mit 34 Punkten auf dem Relegationsplatz. Daum, der das Team am 23. März übernahm, konnte noch keinen Sieg einfahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel