Die Profis des Bundesligisten Eintracht Frankfurt sind vor dem Abstiegs-Endspiel gegen den 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr/LIGA total!) in die Offensive gegangen und haben in einem zweistündigen Krisengespräch mit Fans den Zusammenhalt beschworen.

Nach der 0:3-Niederlage im Rhein-Main-Derby am vergangenen Wochenende beim FSV Mainz 05 waren einige Eintracht-Anhänger auf die Barrikaden gegangen und hatten die Mannschaft nach der Rückkehr bedroht.

Bei der Diskussionsrunde im Rahmen des Trainingslagers in Bitburg entschuldigte sich Kapitän Patrick Ochs bei den elf anwesenden Fanvertretern für die Leistung des Tabellen-16. in Mainz. Gegen Köln, so versicherte der nach der Runde zum VfL Wolfsburg abwandernde Ochs, werde man alles geben, um zu siegen.

Die Fans versprachen, dass sie hinter der Mannschaft stehen würden, wenn der kämpferische Wille erkennbar sei. An dem Gespräch nahmen alle Profis sowie das Trainerteam teil. Co-Trainer Roland Koch schwor alle Anwesenden nach der Unterredung auf die Partie gegen Köln mit einer besonderen Geste ein: Jeder Profi musste jedem Fan-Vertreter als Zeichen des Zusammenhalts die Hand reichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel