Nuri Sahin vom Deutschen Meister Borussia Dortmund steht anscheinend vor einem Wechsel zu Real Madrid.

Die "Ruhr Nachrichten" berichten, dass der BVB und Sahin am Montag auf einer Pressekonferenz den Abschied verkünden werden.

Die Ablösesumme soll rund zehn Millionen betragen. Eine Ausstiegsklausel soll den Wechsel zu diesen Konditionen möglich machen.

Eine solche Klausel wurde von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im "Kicker" bestätigt: "Heute würden wir solche Klauseln nicht mehr akzeptieren."

Schon zu Beginn der Woche hat das spanische Blatt "Marca" Einigkeit zwischen Sahin und den "Königlichen" verkündet.

Als potenziellen Nachfolger hat der BVB bereits Ilkay Gündogan vom 1. FC Nürnberg verpflichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel