Der Trainer des St. Pauli Holger Stanislawski zeigt sich nach der 1:8-Heimpleite gegen den FC Bayern München enttäuscht.

Im Interview mit LIGA total! erklärt der scheidende Trainer:

"Wenn Du 1:8 verlierst und dann gefeiert wirst, das ist dann ja Selbstironie. Aber verdient hätten wir was anderes heute: ?Nen Arsch voll!"

Zum Spiel, das den Abstieg aus der Bundesliga besiegelte, wollte sich das Urgestein aus St. Pauli nicht äußern

"Zum Spiel werde ich gar nichts sagen, weil ich alles kaputt machen würde, was die letzten Jahre richtig gut lief. Das möchte ich mir bewahren. Insofern nehme ich jetzt dieses Ergebnis so mit und verkneife mir jeden Kommentar zur Mannschaft", und weiter: "Diese Niederlage wiegt viel, viel mehr als die positive Verabschiedung von unserem Zuschauern!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel