Kurz vor dem Ende seines 18-monatigen Intermezzos beim Bundesligisten Hamburger SV hat sich Ruud van Nistelrooy selbstkritisch über seine sportlichen Erfolge bei den Hanseaten geäußert.

"Nach meinem Geschmack habe ich mit zwölf Treffern viel zu wenig Tore erzielt", sagte der Stürmer, der in 35 Ligaspielen für die Norddeutschen zum Einsatz kam, der "Bild".

Noch ist nicht sicher, ob sich der Niederländer mit einem 36. Einsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach von den HSV-Fans verabschieden kann. Nach einem Muskelfaserriss stieg der 34-Jährige erst am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining ein.

Die sportliche Zukunft des Torjägers ist noch nicht geklärt. Van Nistelrooy: "Es gibt konkrete Angebote, aber da ich zum ersten Mal in meiner Karriere ablösefrei bin, lasse ich alles auf mich zukommen und entscheide dann mit meiner Frau in aller Ruhe."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel