Edin Dzeko ist davon überzeugt, dass sein Ex-Klub VfL Wolfsburg unter Trainer Felix Magath den Klassenerhalt schafft. "Als er als neuer Trainer feststand, war mir sofort klar: Jetzt wird alles gut. Er wird Wolfsburg trotz des Rückschlages gegen Kaiserslautern retten", sagt der Torjäger in Diensten des englischen Premier-League-Klubs Manchester City im Interview mit "Sport Bild".

Für den Absturz des VfL macht Dzeko Ex-Manager Dieter Hoeneß verantwortlich. "Es war ein Fehler, im Sommer Zwetschge Misimovic abzugeben. Auch dass man davor Christian Gentner zum VfB Stuttgart gehen ließ, hat die Mannschaft enorm geschwächt. Beide waren sehr wichtig - auf dem Platz und in der Kabine."

Hätte der bosnische Nationalspieler im Januar geahnt, dass Wolfsburg in derartige Abstiegsnot gerät, "wäre ich nicht gegangen. Vielleicht wurde die ganze Situation unterschätzt, man fühlte sich zu sicher". Dzeko wechselte in der Winterpause für rund 35 Millionen Euro Ablöse vom VfL zu Manchester City.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel