Vor dem Saisonfinale hat Trainer Christoph Daum vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt noch einmal Werbung in eigener Sache betrieben.

"Besser kann man nicht arbeiten, als wir es in den letzten Wochen getan haben", sagte der 57-Jährige vor dem abschließenden Spiel beim neuen Deutschen Meister Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr/LIGA total!).

Zurückziehen will sich Daum aus dem Geschäft aber trotz seiner ungewissen Zukunft nicht. "Ich werde auf jeden Fall Trainer bleiben. Ich werde nicht, wie manche sagen, gescheitert sein. Ich habe mir vorgenommen, noch einige Jahre als Trainer zu arbeiten", sagte der Stuttgarter Meistercoach dem "kicker".

Mit Daum auf der Bank hat der Tabellen-17. aus Frankfurt gerade einmal drei Punkte aus sechs Spielen geholt und kein einziges Mal gewonnen. Obwohl sich der beim Amtsantritt am Main als Messias gefeierte Coach eine Zukunft bei der Eintracht vorstellen kann, spricht wenig für eine Weiterbeschäftigung Daums beim Traditionsklub.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel