Trainer Holger Stanislawski verlässt nach 18 Jahren das sinkende Schiff, ob der ehemalige Nationalspieler Gerald Asamoah bei Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli ebenfalls von Bord geht, ist noch ungewiss.

"Ich habe nie gesagt, dass das mein letztes Spiel für St. Pauli ist", sagte der 32-Jährige vor dem Saisonabschluss am Samstag beim FSV Mainz 05 (15.30 Uhr/LIGA total!): "Es ist vorstellbar, dass ich bleibe. Ich weiß noch nicht, wohin es geht."

Erst im Sommer war der Vizeweltmeister von 2002 von Schalke 04 ans Millerntor gewechselt. Sein Zwei-Jahres-Vertrag bei den Hamburgern ist allerdings nur für die Bundesliga gültig. Eine Rückkehr nach Gelsenkirchen sei eine von mehreren Optionen, auch wenn er beim Champions-League-Halbfinalisten nicht die Chance sehe, "immer zu spielen", so Asamoah: "Daran muss ich als Spieler auch denken."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel