Machtkampf bei Hertha BSC: Werner Gegenbauer kritisierte Äußerungen des Managers als "Dieter-Hoeneß-Festspiele".

"Der Manager hatte die Chance, öffentlich den Aufschwung von Hertha darzustellen. Aber er hat Dieter-Hoeneß-Festspiele daraus gemacht", so der Präsident in der "Berliner Morgenpost". "Dass, wenn Hertha erfolgreich ist, manchem das Wort 'wir' schwerer über die Lippen kommt, als das Wort 'ich', darüber schmunzeln wir."

"Ich kann das nicht verstehen", reagierte der Hoeneß via "Bild" und will eine öffentliche Entschuldigung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel