Christian Nerlinger hat sich vor dem Benifizspiel des FC Bayern München beim "Paulaner Cup des Südens" über den immer wahrscheinlicher werdenden Wechsel von Nationaltorhüter Manuel Neuer zum Rekordmeister geäußert.

"Wir sind vorsichtig optimistisch, dass es da bald zu einer Einigung kommt", erklärte Nerlinger schmunzelnd bei SPORT1. Zudem bestätigte der Manager das Interesse der Bayern an Nationalspieler Jerome Boateng: "Er ist ein Spieler mit großem Potenzial, den wir beobachtet haben und den wir interessant finden." Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bestätigte derweil Gespräche und ergänzte bei SPORT1 zum Thema Ablösesumme: "Wir müssen schauen, wie weit wir Manchester City noch bewegen können."

Im Raum steht derzeit eine Ablösesumme von 12 Millionen Euro für Boateng.

Nach der enttäuschenden abgelaufenen Saison, die die Münchner auf Platz drei beendeten, strebt der FCB in der kommenden Spielzeit national wie international wieder nach Titeln: "Wir wollen die Deutsche Meisterschaft holen und auch in Europa wieder angreifen", sagte Nerlinger. Ähnlich selbstbewusst sieht auch Rummenigge der Champions-League-Qualifikation entgegen: "Der FC Bayern ist für keinen ein Glückslos."

Vor allem setzten die Verantwortlichen auf Nationalspieler Mario Gomez: "Er hat sich selbst aus dem Tief herausgearbeitet und sich auch von seiner Persönlichkeit her weiterentwickelt. Er wird auch in den nächsten Jahren unser Stürmer Nummer eins bleiben", erklärte Nerlinger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel