Stürmer Paolo Guerrero vom Bundesligisten Hamburger SV hat sich beim 1:1 im Saisonfinale gegen Borussia Mönchengladbach einen Innenbandanriss im rechten Knie zugezogen und wird für vier bis sechs Wochen ausfallen.

Wie die Hanseaten mitteilten, muss Guerrero nicht operiert werden und soll zum Trainingsauftakt der Norddeutschen am 26. Juni wieder fit sein.

Allerdings wird der Peruaner, der sich bereits vor zwei Jahren einen Kreuzbandriss im linken Knie zuzog, aufgrund der neuerlichen Verletzung nicht an der Copa America teilnehmen. Die Südamerika-Meisterschaft findet vom 1. bis 24. Juli in Argentinien statt.

Laut HSV wird Guerrero aber dennoch nach Südamerika reisen, um in seiner Heimat die Verletzung auszukurieren. Der 27-Jährige wird zum Trainingsstart wieder in Hamburg zurückerwartet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel