Nationalspieler Christian Träsch von Bundesligist VfB Stuttgart hat sich am Montag einer kleinen Operation unterziehen müssen.

Aus seinem linken Handgelenk wurde eine Titanplatte mit sieben Schrauben entfernt, die ihm im August 2009 eingesetzt worden war. Der Eingriff bei VfB-Mannschaftsarzt Raymond Best wurde unter lokaler Betäubung vorgenommen.

Am Wochenende kann Träsch wieder mit leichtem Lauftraining beginnen. Anschließend macht sich der Mittelfeldspieler auf den Weg zur deutschen Nationalmannschaft, mit der er zunächst am 29. Mai in Sinsheim in einem Länderspiel auf Uruguay trifft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel