Dem Meistertitel und den ausgiebigen Feierlichkeiten zum Trotz befindet sich die Aktie von Borussia Dortmund weiter im Sinkflug.

Nach dem Hoch im vergangenen November bei 3,69 Euro notierte das Papier am Mittwochmorgen an der Frankfurter Börse nur noch bei 2,15 Euro. Noch am 29. April, einen Tag vor dem entscheidenden Sieg zum siebten Meistertitel der Vereinsgeschichte, lag der Kurs bei 3,10 Euro.

Händlern auf dem Parkett zufolge sei mit der Meisterschaft aus der Aktie vorerst jegliche Fantasie gewichen, es würden nun neue Kaufimpulse fehlen. Zudem hätten die am 13. Mai veröffentlichen Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 nicht überzeugen können. Die BVB-Aktie war im Oktober 2000 für einen Ausgabekurs von elf Euro an die Börse gegangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel