Torsten Frings wird nach seinem Abschied bei Werder Bremen die Fußballschuhe noch nicht an den Nagel hängen. Im "kicker" verrät der 34-Jährige, dass er "schon noch Bock hätte zu spielen".

Einen konkreten Plan hat Frings allerdings nicht: "Ich nehme mir Zeit, um mir Gedanken zu machen."

Über mangelnde Angebote kann sich Frings nicht beklagen und bestätigt, sowohl Anfragen aus der Bundesliga als auch aus dem Ausland zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel