Der deutsche Meister Borussia Dortmund ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro verurteilt worden.

Die Dortmunder haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Im Bundesliga-Spiel bei Borussia Mönchengladbach am 23. April wurden im Dortmunder Zuschauerblock Rauchbomben und Pyrotechnik gezündet.

Während des Heimspiels gegen den 1. FC Nürnberg am 30. April wurden drei Bengalische Feuer und eine Rauchbombe abgebrannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel