Karl-Heinz Rummenigge hat sich für die Pläne von Michel Platini zur Umstellung des Spielplans auf das Kalenderjahr stark gemacht.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München unterstützte gegenüber der "Sport Bild" die Reformpläne des Uefa-Präsidenten:

"Ich halte den Plan für interessant und diskutabel, denn zur schönsten Jahreszeit ruht in allen Ländern Europas der Ball. Bei der Uefa wird auf breiter Ebene darüber diskutiert, den Spielplan auf das Kalenderjahr umzustellen und fixe Perioden zu schaffen."

Rummenigge hat auch schon eine Vorstellung wie diese Umstellung aussehen könnte:

"Etwa einen Monat Vorbereitung für die Vereine, acht Monate für die Klubwettbewerbe, zwei Monate für die Nationalmannschaften und einen Monat Urlaub für die Spieler. Die Uefa hat angekündigt, darüber mit den Klubs zu diskutieren. Die Problematik steckt in vielen Details."

Nach Platinis Plänen soll die Sommerpause der Ligen wegfallen, die EM und WM würden dann im Frühjahr oder Herbst stattfinden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel