Absteiger Eintracht Frankfurt hat sich offiziell bei einem Fotografen für tätliche Übergriffe durch Mitarbeiter des Ordnungsdienstes nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln (0:2) entschuldigt.

Der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) hat diese Entschuldigung begrüßt und akzeptiert.

Nach der Partie am vorletzten Spieltag der Bundesliga war es zu Krawallen Frankfurter Fans bekommen.

Der Ordnungsdienst im Stadion hatte dabei die Arbeit akkreditierter Fotografen behindert und einen Fotografen tätlich angegriffen. Der VDS hatte daraufhin eine Stellungnahme des Vereins sowie der DFL gefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel