Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli bastelt weiter am Kader für das Unternehmen Wiederaufstieg.

Wie die Hamburger mitteilten, wechseln Abwehrspieler Sebastian Schachten und Torwart Philipp Tschauner ans Millerntor.

Schachten kommt von Borussia Mönchengladbach ablösefrei an die Elbe.

Der 26-Jährige, der unter St. Paulis neuem Trainer Andre Schubert bereits beim SC Paderborn spielte, erhält bei den Kiezkickern einen Zweijahresvertrag plus Option auf eine weitere Saison.

"Sebastian ist schnell, kopfballstark und beidfüßig", sagte Schubert: "Er kann zudem sowohl im Mittefeld als auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden und ist ein super Typ, mit dem wir bereits in Paderborn sehr gute Erfahrungen gemacht haben."

Der 25 Jahre alte Tschauner wechselt vom künftigen Ligarivalen 1860 München an die Elbe und bindet sich für zwei Jahre an den Kiezklub.

"Er verfügt über enormes Potenzial und ich bin sicher, dass er in der nächsten Saison gemeinsam mit Benedikt Pliquett ein starkes Torwart-Gespann bilden wird", sagte Sportchef Helmut Schulte.

Als ersten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison hatten die Hanseaten am Donnerstag U21-Nationalspieler Lasse Sobiech für ein Jahr vom neuen Deutschen Meister Borussia Dortmund ausgeliehen.

Der 20 Jahre alte Innenverteidiger war in der vergangenen Spielzeit Stammspieler beim BVB-Nachwuchsteam in der Regionalliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel