Rekordmeister Bayern München hat nach Medienberichten den Ex-Schalker Rafinha verpflichtet.

Der Außenverteidiger soll laut der "Münchner tz" für knapp sechs Millionen Euro vom italienischen Erstligisten CFC Genua an die Isar wechseln, sofern er den Medizincheck besteht.

Der 25-Jährige, der erst im vorigen Sommer von Schalke nach Genua gewechselt war, soll bei den Bayern einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

Rafinha wäre nach Stürmer Nils Petersen (Energie Cottbus) der zweite Neuzugang der Münchner für die kommende Saison.

Die Verpflichtung von Rafinha hätte auch für den deutschen Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm Konsequenzen. Sollte der neue Trainer Jupp Heynckes mit Rafinha auf der rechten Seite planen, würde Lahm zukünftig wieder auf links verteidigen.

In der kommenden Woche wollen die Bayern auch Klarheit in die Personalien Manuel Neuer (Schalke 04) und Jerome Boateng (Manchester City) bringen.

Die beiden deutschen Nationalspieler stehen ganz oben auf der Münchner Wunschliste, in beiden Fällen steht eine Einigung kurz bevor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel