Pokalsieger Schalke 04 hat den Transfer von Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer zu Rekordmeister Bayern München offiziell bestätigt.

"Wir haben uns aber nun endgültig entschlossen, das Angebot des FC Bayern München anzunehmen, weil es unter den gegebenen Umständen die beste Lösung für Schalke 04 ist. Zudem haben wir damit auch Manuels Wunsch entsprochen, sich bereits in diesem Sommer verändern zu können", sagte Schalkes Sportdirektor Horst Heldt.

Auch der FC Bayern hat den Wechsel bestätigt: "Ich freue mich riesig auf die große und spannende Herausforderung beim FC Bayern", so Manuel Neuer: "Viele Kollegen aus der Nationalmannschaft werden jetzt meine Mitspieler in München. Daher werde ich kein Neuland betreten und mich sicherlich schnell eingewöhnen."

Der 25-Jährige erhält beim Rekordmeister einen Fünfjahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2016 und wird mit der Rückennummer 1 auflaufen.

Auch FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich erfreut über den Wechsel: "Der FC Bayern ist sehr glücklich darüber, mit Manuel Neuer nicht nur die Nummer eins der deutschen Nationalmannschaft, sondern auch einen der weltbesten Torhüter langfristig verpflichtet zu haben."

Zuvor hatten die Münchner bereits den Wechsel des brasilianischen Abwehrspielers Rafinha bekannt gegeben. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach München zum FC Bayern geklappt hat und ich wieder in der Bundesliga spielen kann", sagte der 25-Jährige, der vom CFC Genua an die Isar wechselt.

"Mit Rafinha haben wir einen gestandenen und erfahrenen Spieler verpflichtet, der unserer Abwehr zusätzliche Stabilität verleihen und uns auch spielerisch weiterhelfen wird. Wir sind sehr glücklich, dass wir uns mit ihm und dem CFC Genua über einen Wechsel nach München einigen konnten", begrüßte Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger die Verpflichtung des Defensivspezialisten.

Rafinha unterschrieb bei Bayern einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

Manuel Neuer ist nach Nils Petersen und Rafinha der dritte Neuzugang des FC Bayern.

Sein Nachfolger bei den Königsblauen wird Ralf Fährmann. Der ist durch den Abstieg von Eintracht Frankfurt ablösefrei und war schon zwischen 2003 und 2009 auf Schalke aktiv.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel