Borussia Dortmund hat das Personalbudget für die neue Saison um 6,5 Millionen Euro erhöht. Dies sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem Fachblatt "kicker". Außerdem werde ein Fünf-Millionen-Euro-Investitionsprogramm für das Stadion angelegt.

Watzke hat für die Zukunft klare Vorstellungen: "Für uns ist jetzt wichtig, einen einmaligen Erfolg in den nächsten Jahren in irgendeiner Form zu verstetigen. Nicht in der Form, dass wir jedes Jahr versuchen, Meister zu werden. Das ist unrealistisch. Eine Umsatzmauer von beispielsweise 200 Millionen Euro werden wir mit unseren Strukturen nicht überwinden können."

Angeblich wird der Umsatz der Borussia im Geschäftsjahr 2010/2011, das am 30. Juni endet, auf annähernd 140 Millionen Euro steigen. Dies würde eine Erhöhung um rund 40 Prozent bedeuten.

Weitere namhafte Zugänge sind bei den Westfalen eher unwahrscheinlich. "Bei uns ist in der nächsten Saison jede Position doppelt besetzt. Dadurch wird es ausreichend Konkurrenzkampf geben", äußerte Watzke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel