Schalke 04 hat die Verpflichtung von Christian Fuchs perfekt gemacht.

Der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft wechselt vom 1. FSV Mainz 05 zu den Königsblauen und erhält beim Pokalsieger einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015.

Manager Horst Heldt sieht mit dem 25-jährigen Linksverteidiger eine wichtige Planstelle im Kader für die kommenden Spielzeiten besetzt: "Auf seiner Position in der Abwehrkette hat der FC Schalke 04 in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen keine dauerhafte Lösung präsentieren können."

Das soll sich jetzt ändern: "Christian Fuchs verfügt über die sportlichen Voraussetzungen diese künftig darstellen zu können. Er hat seine Klasse bereits beim VfL Bochum und bei Mainz 05 unter Beweis gestellt, zudem seinen Anteil daran, dass sich die Mainzer in der abgelaufenen Spielzeit erstmals sportlich für den Europapokal qualifizieren konnten."

Zudem setzen die Königsblauen nicht nur auf die Defensivqualitäten des Neuzugangs, so Heldt weiter: ?Christian verleiht mit seinen Freistößen und präzisen Pässen auch dem Offensivspiel wichtige Impulse. Das belegen seine acht Torvorlagen in der abgelaufenen Bundesligasaison."

Christian Fuchs freut sich auf seine neue Wirkungsstätte: "Schalke bedeutet für mich Gänsehaut. Der Club hat fast 100.000 Mitglieder, 1997 den UEFA-Cup gewonnen, stand in der vergangenen Saison im Halbfinale der Champions League. Die Fans sind fantastisch, das Stadion beeindruckend: Schalke ist großes Kino!"

In diesem möchte Fuchs künftig mit seinen Fähigkeiten eine entsprechende Rolle spielen: "Ich glaube, dass meine Art Fußball zu spielen zu Schalke passt: Ich bin ein kämpferischer, körperbetonter Fußballer, der sich auf dem Platz für nichts zu schade ist, bis zur letzten Minute rackert und sich voll einsetzt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel