Der VfB Stuttgart hat Wunschspieler William Kvist für die kommende Saison fest im Visier. Die Schwaben haben sich mit dem dänischen Mittelfeldspieler auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Nun fehlt lediglich noch die Zustimmung des dänischen Meisters FC Kopenhagen, mit dem Gespräche laufen und bei dem Kvist noch bis 2012 unter Vertrag steht. "Der Spieler will zu uns, wir sind klar. Wir werden sehen, dass wir es möglich machen", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic.

Außerdem stellte Bobic klar, dass es bei einer Ausleihe von Nachwuchstalent Daniel Didavi keine Kaufoption für den aufnehmenden Klub geben werde.

"Didavi ist ein Riesentalent, dem vielleicht ein Jahr bei einem anderen Verein gut tut. Ihn für eine kleine Summe zu verkaufen, lohnt sich aber nicht", sagte der 39-Jährige.

Starkes Interesse hatte zuletzt der 1. FC Nürnberg bekundet, ein Ausleihgeschäft jedoch abgelehnt. Es habe aber noch eine weitere Mannschaft massiv Interesse, sagte Bobic. Dem Vernehmen nach ist dies Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg.

Bobic nutzte indes die vergangenen Tage zu einer Reise nach Argentinien. Er habe dort acht Spiele beobachtet und Kontakte geknüpft.

"Der Fußball ist unserem sehr ähnlich", resümierte der frühere deutsche Nationalspieler. Nach möglichen neuen Spielern habe er allerdings nicht gezielt gesucht. "Ich habe mich einfach etwas umgeschaut", sagte Bobic.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel