Perus Nationaltrainer Sergio Markarian hat drei Stürmer aus der Bundesliga in das vorläufige Aufgebot für die Copa America berufen. Mit von der Partie sind Paolo Guerrero vom Hamburger SV, Jefferson Farfan von Pokalsieger Schalke 04 und Claudio Pizarro von Werder Bremen.

Die Nominierung des 27-Jährigen Guerrero stand bis zuletzt wegen einer Knieverletzung auf der Kippe. Er sei aber vollständig genesen. "Ich fühle mich sehr gut", sagte der Stürmer der Tageszeitung El Comercio.

Pizarro stand im März erstmals seit über drei Jahren wieder im Kader der Südamerikaner. Der Verband hatte den erfolgreichsten ausländischen Torschützen der Bundesliga 2007 nach einem Spiel gegen Brasilien (1:1) suspendiert, weil der Stürmer mit einigen Kollegen zu heftig gefeiert haben soll.

Farfan kehrte Anfang Juni nach siebenmonatiger Verbannung in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Der Schalker soll im Oktober des vergangenen Jahres nach einer 0:1-Niederlage das Teamhotel ohne Erlaubnis verlassen und ein Spielkasino besucht haben.

Bei der Südamerika-Meisterschaft, die vom 1. bis 24. Juli in Argentinien ausgetragen wird, trifft Peru in der Gruppe C auf Chile, Mexiko und Uruguay.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel