Der Wechsel des früheren Nationaltorhüters Jens Lehmann zum deutschen Pokalsieger Schalke 04 wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zustande kommen.

Nach Informationen des "Sport-Informations-Dienstes" hat Schalke-Manager Horst Heldt erklärt, eine Verpflichtung scheitere wohl an der zu hohen Gehaltsforderung Lehmanns.

Laut "Sport Bild" soll der 41-Jährige Lehmann vier Millionen Euro plus Bonus verlangt haben. Schalkes Manager Horst Heldt erklärte am Mittwoch zum Thema Lehmann: "Von meiner Seite aus gibt es keinen neuen Stand."

Schalke 04 hat als Nachfolger für den zu Bayern München wechselnden Nationaltorwart Manuel Neuer bereits den 22 Jahre alten Ralf Fährmann von Absteiger Eintracht Frankfurt zurückgeholt. Lehmann sollte als erfahrener Keeper geholt werden.

Diese Rolle wird nun weiterhin der 34 Jahre alte Ersatztorwart Mathias Schober ausfüllen.

"Wir werden den Vertrag mit Mathias um ein Jahr verlängern", bestätigte Heldt der "Sport Bild". "Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, der sich immer für die Belange der Mannschaft einsetzt und ein ganz wichtiger Bestandteil von Schalke 04 ist."

Wie der "SID" erfuhr, wird sich Schalke auch noch um einen dritten Torhüter bemühen. Dabei soll es sich aber um einen Nachwuchsmann handeln.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel