Trotz sieben Monaten ohne Auswärtssieg, zwölf Spielen ohne "Dreier" und dem Absturz auf einen Abstiegsplatz gibt es beim VfL Bochum keine Trainerdiskussion.

"Meine Meinung hat sich durch die Niederlage nicht schlagartig geändert. Wir stehen ganz klar zum Trainer. Aber ich erwarte von der Mannschaft, dass sie beim Heimspiel gegen Köln ihren Mann steht und wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen", so VfL-Sportvorstand Thomas Ernst nach dem 0:4 bei Eintracht Frankfurt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel