Uli Hoeneß hat im DSF-"Doppelpass" bestätigt, dass der 1. FC Köln ein erstes Angebot für Lukas Podolski abgegeben hat. Dieses sei aber "unsäglich" gewesen.

"Deswegen habe ich auch nicht den Eindruck, dass sie ihn wirklich haben wollen", so der Manager des FC Bayern München irritiert.

Das Angebot habe deutlich unter 10 Millionen Euro gelegen. Diese Summe hatten die Münchner für den Stürmer 2006 nach Köln überwiesen, und das Geld sei "Podolski immer noch wert."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel