Der Wechsel des polnischen Spielmachers Mateusz Klich zum Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt.

Der 21-Jährige, der Anfang Juni sein Debüt in der Nationalelf gegeben hatte, kommt von MKS Craiova und unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.

Die Ablösesumme soll bei rund 1,5 Millionen Euro liegen.

Klich, der in der vergangenen Saison in 27 Ligaspielen vier Tore erzielte und neun Vorlagen gab, könnte der Nachfolger des bei Trainer Felix Magath in Ungnade gefallenen Diego werden.

Er ist der dritte Neuzugang nach Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt) und Srdjan Lakic (1. FC Kaiserlautern).

"Mateusz ist ein noch junger, aber schon spielstarker Profi. Ich bin überzeugt, dass er sich nach einer Eingewöhnungszeit auch bei uns durchsetzen kann", sagte Magath.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel