Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat den griechischen Nachwuchsspieler Konstantinos Fortounis verpflichtet.

Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt vom griechischen Erstligisten Asteras Tripolis zum FCK und unterschrieb einen Vertrag bis 2015. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Fortounis ist aktueller U-21-Nationalspieler Griechenlands (8 Spiele) an der Seite von FCK-Spieler Thanos Petsos und absolvierte in der griechischen Super League bisher schon 24 Partien (1 Tor).

"Konstantinos Fortounis ist ein sehr talentierter Offensivspieler mit großem Potential, dessen Ausbildung wir fortführen möchten. Wir sind zuversichtlich, dass er durch die Arbeit mit Cheftrainer Marco Kurz einen weiteren Schritt in seiner sportlichen Entwicklung gehen wird. Zudem ist es sehr erfreulich, dass er sich trotz des Interesses anderer Bundesligisten aus voller Überzeugung für den FCK entschieden hat", kommentiert der FCK-Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz den gelungenen Transfer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel