Die Ära von Gerald Asamoah bei Schalke 04 ist zu Ende. In gegenseitigem Einvernehmen wurde das Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Asamoahs Kontrakt wäre eigentlich weitere fünf Jahre bis zum 30. Juni 2016 gelaufen. Der 32-Jährige hätte nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn eine Aufgabe als Teambotschafter übernehmen sollen.

Darüber hinaus verlässt auch Nicolas Plestan den Verein.

"Gerald hat uns mitgeteilt, dass er noch keine endgültige Entscheidung darüber getroffen hat, wie er seine weitere Laufbahn plant, ob er sie etwa als Aktiver fortsetzt", sagte Schalke-Manager Horst Heldt und ergänzte:

"Wir waren uns jedoch darüber einig, dass wir nun zunächst einmal einen Schnitt machen." Dieser müsse laut Heldt aber nicht endgültig sein.

1999 war Asamoah vom damaligen Zweitligisten Hannover 96 zu den Königsblauen gewechselt.

In elf Jahren absolvierte der Angreifer 279 Bundesligaspiele, in denen er 44 Tore erzielte und viermal Vizemeister mit dem S04 wurde. In der abgelaufenen Saison war Asamoah an den FC St. Pauli ausgeliehen.

Neben dem Vize-Weltmeister von 2002 verlässt auch Abwehrspieler Plestan den Klub. Der Franzose und die Knappen einigten sich darauf, den bis zum 30. Juni 2013 laufenden Vertrag aufzulösen.

Für welchen Verein der 30-Jährige künftig spielen wird, steht noch nicht fest. Plestan war Ende August 2010 vom französischen Erstligisten OSC Lille zu den Schalkern gewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel