Kein Comeback für Jens Lehmann: Der Schlussmann wird nun doch nicht beim FC Schalke 04 auf die Fußball-Bühne zurückkommen.

"Wir haben Jens' Manager mitgeteilt, dass wir von einer Verpflichtung Abstand nehmen wollen. Dies ist eine rein sportliche Entscheidung und hat nichts mit irgendwelchen Forderungen, die im Raum stehen, zu tun", sagte Sportdirektor Horst Heldt.

Coach Ralf Ragnick hatte zvor in der "Bild" erklärt: "Wir gehen mit Ralf Fährmann, Mathias Schober und Lars Unnerstall in die Vorbereitung. Falls wir doch noch einen Torhüter holen, gibt?s eine für den Klub sportlich und finanziell nachhaltige Lösung."

Nachhaltig wäre die Verpflichtung des 41-jährigen Lehmann wohl nicht. Dazu ist der ehemalige Nationaltorhüter mit angeblich 4 Millionen Jahresgehalt wohl auch zu teuer. Eine offizielle Absage soll noch diese Woche ausgesprochen werden.

Offen ist die Zukunft von Nachwuchsmann Unnerstall, der in der vergangenen Saison lediglich in der Schalker Regionalliga-Mannschaft hielt.

Auf Schalke im Gespräch ist der 21-jährige Pole Grzegorz Sandomierski von Jagiellonia Bialystok. "Falls wir noch einen Torwart holen sollten, dann einen jüngeren", sagte Heldt, ohne den Namen des wohl auch aus England und Italien umworbenen Talents zu nennen.

Laut "kicker" sind die "Königsblauen" an dem 23-jährigen Nolan Roux von Stade Brest interessiert. Auch der 21-jährige polnische Nationaltorwart Grzegorz Sandomierski soll wohl im Gespräch sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel