Mit eintägiger Verspätung ist der Spanier Raul im Trainingslager von Schalke 04 auf der Ostseeinsel Rügen eingetroffen.

Der Klub hatte seinem Superstar einen Tag länger Urlaub gegönnt. Allerdings konnte Raul bei der ersten Trainingseinheit im Stadion Baabe wegen einer tiefen Risswunde am rechten Fuß nur barfuß nebenher laufen.

Im Testspiel am Mittwoch (18 Uhr) gegen eine Rügen-Auswahl wird der Stürmer wohl nicht mitwirken, ein längerer Ausfall droht aber nicht.

Verzichten muss Trainer Ralf Rangnick weiterhin auf die Nationalspieler Benedikt Höwedes, Klaas-Jan Huntelaar, Atsuto Uchida, Kyriakos Papadopoulos, Mario Gavranovic, Jan Moravek und Jermaine Jones, die nach dem Ende der vergangenen Saison noch bis in den Juni hinein mit ihren Nationalteams im Einsatz waren.

Ferner fehlt der Peruaner Jefferson Farfan, der sich in der Vorbereitung auf die Copa America einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hat und voraussichtlich drei bis vier Wochen ausfallen wird.

Dafür ist der Langzeitverletzte Christoph Moritz am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining der Gelsenkirchener eingestiegen.

Der Mittelfeldspieler hatte sich in der zurückliegenden Spielzeit erst die Schulter ausgekugelt und danach ein Patellasehnenspitzensyndrom zugezogen, woraufhin er ein halbes Jahr pausieren musste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel