Nach einem bunten Fan-Umzug quer durch die Stadt hat Mainz 05 sein neues Stadion eingeweiht.

Gut 20.000 Anhänger pilgerten kostümiert und auf geschmückten Wagen vom alten Stadion am Bruchweg zur neuen Arena.

Dort traten am Abend die 05-Profis vor 34.000 Zuschauern gegen eine Mainzer Stadtauswahl erstmals in dem 70 Millionen Euro teuren Neubau gegen den Ball und gewannen 8:0.

"Das ist ein großartiger Tag für Mainz 05. Es war ein Traum, dieses Stadion zu erreichen", sagte Klubpräsident Harald Strutz: "Der Dom wird unser Wahrzeichen der Herzen bleiben. Für die Fußballer haben wir ein neues, modernes Wahrzeichen geschaffen."

Prominenz aus Sport und Politik hatte sich auf den Tribünen versammelt, darunter DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach, DFB-Schatzmeister Horst R. Schmidt, DFL-Geschäftsführer Tom Bender, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, der Mainzer Oberbürgermeister Jens Beutel und Kardinal Karl Lehmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel