Rekordmeister Bayern München muss weiterhin auf Innenverteidiger Breno verzichten.

Der Brasilianer leidet an den Nachwirkungen einer Knie- und Fußoperation und kann daher nicht mit der Mannschaft trainieren.

Bereits im Trainingslager am Gardasee hatte Breno individuell mit Bayerns Fitnesstrainern arbeiten müssen.

Der 21-Jährige war 2007 vom FC Sao Paulo in die Bundesliga gewechselt. Seitdem absolvierte Breno 21 Partien für den FC Bayern. In der Rückrunde der Saison 2009/2010 war er an den fränkischen Rivalen 1. FC Nürnberg verliehen und riss sich nach acht Begegnungen für den Club das Kreuzband.

Unabhängig von Brenos Gesundheitszustand suchen die Bayern noch einen weiteren Innenverteidiger für die kommende Saison. Nachdem die Verhandlungen mit Manchester City über Nationalspieler Jerome Boateng ins Stocken geraten sind, gilt der Brasilianer Alex vom FC Chelsea als Topfavorit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel