Der VfB Stuttgart musste sich im 165. Stadtderby gegen die Stuttgarter Kickers mit einem 1:1 (0:1) begnügen.

Ausgerechnet gegen den viertklassigen Stadtrivalen ging der VfB, der in Bestbesetzung auflief, im vierten Vorbereitungsspiel erstmals nicht als Sieger vom Platz.

Vor 7100 Zuschauern glich VfB-Angreifer Pawel Pogrebnjak erst in der 87. Minute die Kickers-Führung durch Marcel Ivanusa (28., Foulelfmeter) aus.

Trainer Bruno Labbadia konnte auch auf die zuletzt angeschlagenen Christian Träsch, der beim VfL Wolfsburg im Gespräch ist, sowie die Angreifer Cacau und Julian Schieber zurückgreifen. Der VfB empfängt zum Saisonauftakt am 6. August Schalke 04.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel