Der FSV Mainz 05 steht offenbar vor der Verpflichtung von Cristofer Soto von Allianza Lima.

Nach Informationen des peruanischen Internetportals "depor.pe" überzeugte sich 05-Manager Christian Heidel persönlich in der peruaninischen Hauptstadt während einer Partie der U-20-Runde der südamerikanischen Copa Libertadores von den Fähigkeiten des Nachwuchsspielers.

Der wegen seiner starken physischen Präsenz "Tanque" Soto gerufene Offensivspieler bestätigte gegenüber "depor.pe" das Interesse der Deutschen: "Mein Berater hat mir gesagt, dass ein Direktor eines deutschen Bundesligisten in Lima war und sich nach mir erkundigt hat."

Der Peruaner Cristofer Soto ist nicht verwandt mit dem kolumbianischen Nationalspieler Elkin Soto, der bereits in Mainz unter Vertrag steht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel