Abwehrspieler Marco Russ wechselt mit sofortiger Wirkung von Eintracht Frankfurt zum VfL Wolfsburg.

Die Frankfurter bestätigten den Transfer am Samstagmorgen, machten aber über die Höhe Ablösesumme keine Angaben. Diese soll bei rund drei Millionen Euro liegen. Der 25-Jährige wird bereits am Samstag im Trainingslager der "Wölfe" in Österreich erwartet.

"Ich habe ja von Anfang an gesagt, dass wir auf jeden Fall noch einen Innenverteidiger verpflichten werden, und bin sehr froh, dass es nun mit Marco geklappt hat. Er passt mit seinen Stärken und seiner Persönlichkeit sehr gut in unsere Mannschaft", sagte Wolfsburgs Trainer Felix Magath.

Russ war noch am Freitagabend beim 3:2-Auftaktsieg der Frankfurter in der Zweiten Liga bei Greuther Fürth über 90 Minuten im Einsatz.

"Ich bin froh, hier zu sein und freue mich darauf, mich in einem neuen Umfeld und einem neuen Konkurrenzkampf, der mich sicherlich stärker machen wird, zu beweisen", sagte Russ.

"Wir bedauern es sehr, Marco Russ ziehen lassen zu müssen. Er war ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Nach dem Abstieg war jedoch klar, dass auch Transfers in diese Richtung vorgenommen werden mussten", erklärte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner.

Russ spielte seit 1996 für die Eintracht, für die er ab 2005 159 Bundesligaspiele (13 Tore) bestritt.

In Wolfsburg ist Russ nach seinem bisherigen Eintracht-Kollegen Patrick Ochs sowie Hasan Salihamidzic, Srdjan Lakic und Mateusz Klich der fünfte Neuzugang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel