Der neue Trainer Robin Dutt von Bayer Leverkusen sieht bei Michael Ballack trotz dessen Ausbootung aus der Nationalmannschaft keine Motivationsprobleme.

"Michael trainiert genauso viel, genauso hart, er fordert keine Privilegien für sich ein, er hat noch in keiner einzigen Trainingseinheit gefehlt. Er hat den gleichen respektvollen Umgangston wie die anderen, er ist ein Musterprofi, vorbildlich", sagte der neue Bayer-Coach Robin Dutt im Interview mit der "Frankfurter Rundschau".

Allerdings unterstrich Dutt, der als Nachfolger von Jupp Heynckes mit der Werkself nach eigener Aussage Titel anpeilt, dass Ballack aufgrund seiner Erfahrung bei Bayer eine Sonderrolle zukommt.

"Die gleiche Kritik, die ich vielleicht bei einem anderen Spieler im Training laut äußern würde, sage ich dem Michael unter vier Augen. Damit die Kamerateams, die hier stundenlang ausgeharrt haben, nicht nach Hause fahren und denken, sie hätten jetzt ein großes Thema, das eigentlich gar kein Thema ist", sagte der Ex-Trainer des SC Freiburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel