Nach den starken Leistungen von Paolo Guerrero und Tomas Rincon bei der Copa America hat Trainer Michael Oenning vom Hamburger SV allen Wechselgerüchten eine Absage erteilt.

"Wir planen definitiv mit Paolo und Tomas und sehen auch keine Veranlassung darüber zu reden", sagte der 45 Jahre alte Chefcoach. Guerrero hatte Peru als bester Torschütze des Turniers auf Platz drei geführt, Rincon erreichte mit Venezuela den vierten Rang.

"Beide haben ein klasse Turnier gespielt, kommen mit ungeheurem Selbstbewusstsein und vor allem unversehrt zurück nach Hamburg. Das kann nur im Sinne des HSV sein", sagte Oenning weiter.

Zudem hofft man an der Elbe auf eine baldige Vertragsverlängerung von Stürmer Mladen Petric, der auch als möglicher neuer Kapitän gehandelt wird. "Ich habe Sonntag lange mit Mladen gesprochen. Ich habe den Eindruck, dass er sich wohl fühlt und verlängern wird. Ich hoffe, dass das schnell über die Bühne geht", sagte Sportdirektor Frank Arnesen der "Bild".

Unterdessen lobt der ehemalige niederländische Abwehr-Star Jaap Stam HSV-Neuzugang Jeffrey Bruma. "Ein guter Innenverteidiger muss körperlich robust, möglichst groß und natürlich auch schnell sein, eine gute Ballerföffnung und Technik haben, sowie ein taktisches Verständnis. Jeffrey hat alles", sagte der 67-malige niederländische Nationalspieler dem "Hamburger Abendblatt".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel