Bundesligist 1. FC Kaiserslautern muss mit Beginn der neuen Saison für seine Heimspiele im Fritz-Walter-Stadion wieder die volle Stadionmiete in Höhe von rund 3,2 Millionen Euro zahlen.

Das bestätigte der FCK am Dienstag. In den vergangenen vier Jahren konnte der Traditionsklub die jährlichen Beiträge an die städtische Stadiongesellschaft um Beträge zwischen 1,2 und 1,4 Millionen Euro kürzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel