Nach seinem Wechsel vom Hamburger SV zum französischen Erstligisten Stade Rennes hat sich Jonathan Pitroipa über mangelnde Wertschätzung von HSV-Trainer Michael Oenning beklagt. "Die Chemie hat nicht gestimmt. Er hat die Mannschaft übernommen, und ich war sofort weg. Das war ein harter Schlag für mich, tödlich für die Psyche", sagte der Mittelfeldspieler der "Sport Bild".

Der HSV habe zwar seinen Vertrag verlängern wollen, aber nicht ausreichend um ihn gekämpft.

Zudem sagte Pitroipa, Schalke 04 habe ihn für die linke Offensivseite verpflichten wollen. "Von Schalke gab es ein konkretes Angebot. Horst Heldt und Ralf Rangnick wollten mich beide. Aber die Verhandlungen liefen etwas stockend", sagte der 24-malige Nationalspieler von Burkina Faso.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel