DFB-Sportdirektor Matthias Sammer fordert von seinen Kollegen in der Fußball-Bundesliga, einen Trainerschein zu erwerben.

"Wenn du 200 Bundesliga-Spiele gemacht hast, wirst du Sportdirektor. Ich habe immer gedacht, ein Sportdirektor ist für die sportliche Leitlinie verantwortlich. Wenn ich keine Trainerausbildung habe, wie soll dann möglich sein, dass ich inhaltlich etwas vorgeben, bewerten und kontrollieren kann?", sagte Sammer der "Sport Bild": "Sinnvoll wäre es, wenn ein Profi nach seiner Karriere die Fußballlehrer-Lizenz macht und danach Sportdirektor wird."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel