Stefan Kuntz bleibt für drei weitere Jahre Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern. Der ehemalige Bundesliga-Profi, der das Amt beim Pfälzer Traditionsklub im April 2008 in der Zweiten Liga angetreten hatte, unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag bis zum Dezember 2015.

"Stefan Kuntz hat den 1. FC Kaiserslautern aus seiner kritischsten sportlichen Situation mit dem drohenden Abstieg in die Dritte Liga gerettet und seither kontinuierlich und mit Erfolg an der sportlichen und wirtschaftlichen Gesundung des Vereins gearbeitet", sagte der Aufsichtsrats-Vorsitzende Dieter Rombach.

Kuntz, der die "Roten Teufel" immer als eine "Herzensangelegenheit" bezeichnet hatte, sprach von "neuen Ideen und Visionen, wie wir den 1. FC Kaiserslautern noch wettbewerbsfähiger und innovativer aufstellen können".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel