Michael Thurk rätselt weiterhin über die Gründe für seinen Ausschluss beim FC Augsburg. "Das hat mich getroffen wie ein Paukenschlag", erklärte der Stürmer in "Bundesliga Aktuell" bei SPORT1.

Einen Vereinswechsel schließt der 35-Jährige weiterhin aus. "Ein Wechsel kommt nicht in Frage, wir fühlen uns hier sehr wohl", erklärte Thurk.

Spekulationen zu seiner angeblichen Spielsucht konterte er humorvoll: "Ich bin spielsüchtig, aber Fußball-Spielsüchtig."

Einen Schritt vor das Arbeitsgericht schließt er nach wie vor aus. Thurk hofft weiterhin beim Bundesliga-Aufsteiger noch eine Chance zu erhalten:

"Ich denke, dass ich der Mannschaft noch helfen kann, meine Telefonnummer hat man", sagte Thurk. Diese Chance will er sich mit allzu kritischen Äußerungen gegen seinen Klub offenbar nicht verbauen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel