Das Kartellamt hat am neuen Fernsehvertrag für die Bundesliga nichts auszusetzten.

"Wir haben uns streng an die abschließenden Empfehlungen des Kartellamtes gehalten. Von daher sind wir von einem positiven Bescheid ausgegangen", erklärte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

In dem Schreiben des Kartellamtes heißt es wörtlich: "Das Ergebnis der Ausschreibung der TV-Rechte an der 1. und 2. Bundesliga für den Zeitraum 1. Juli 2009 bis zum 30. Juni 2013 hat die Beschlussabteilung zur Kenntnis genommen und sieht keinen Anlass zum Tätigwerden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel