Die Königsblauen stehen nach ihrem Saisonauftakt gegen den VfB Stuttgart mit leeren Händen da. S04-Trainer Ralf Rangnick verlor mit seiner Mannschaft an seiner ehemaligen Wirkungsstätte 0:3.

Nationalspieler Cacau erzielte in der 37. Minute das Führungstor für die Schwaben. Der Österreicher Martin Harnik (56.) beseitigte mit dem 2:0 letzte Zweifel am Erfolg der Hausherren.

Der Japaner Shinji Okazaki (89.) traf zum Endstand. Es war der 28. Heimsieg für den VfB gegen die Schalker - gegen keine andere Bundesligamannschaft feierten die Stuttgarter mehr Heimsiege.

Hannover 96 kämpfte derweil am Samstag 1899 Hoffenheim mit 2:1 nieder. Jan Schlaudraff (15.), der einen Freistoß schnell ausführte und damit 1899-Keeper Tom Starke überraschte, der noch seine Abwehrmauer stellen wollte, schoss das Führungstor.

Sejad Salihovic (18., Foulelfmeter) glich zwar für die Kraichgauer aus, doch Mohammed Abdellaoue (30., Foulelfmeter) behielt die Nerven und erzielte ebenfalls per Strafstoß das 2:1 für die Niedersachsen.

Ausgerechnet der Ex-Kölner Patrick Helmes (17.) brachte den VfL Wolfsburg beim 3:0 auf die Siegerstraße. Kölns Milivoje Novakovic (80.) flog per Gelb-Roter Karte vom Platz.

Ex-Kapitän Marcel Schäfer (85.) per direkt verwandeltem Eckball und erneut Helmes (90. +3) trafen zum Endstand.

Werder Bremen, vor Wochenfrist im DFB-Pokal beim 1. FC Heidenheim mit 1:2 unterlegen, gewann dank Markus Rosenberg gegen den 1. FC Kaiserslautern 2:0. Der schwedische Angreifer (60./81.) schoss die Hanseaten im Alleingang zum Sieg.

Aufsteiger FC Augsburg erkämpfte sich beim 2:2 gegen den SC Freiburg im Premierenspiel in der Eliteklasse dank eines Doppelpacks von Sascha Mölders wenigstens einen Punkt.

Freiburgs Torjäger Demba Papiss Cisse unterstrich mit seinem Treffer (48.), dass er nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt hat.

Mölders (54. ) glich für die Augsburger zwar aus, doch Cedrick Makiadi (55.) brachte die Breisgauer aber postwendend wieder in Führung. Erneut Mölders (82.) glich zum Endstand aus. Die Augsburger sind der 51. Klub in der Bundesliga-Historie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel