Aufsteiger Hertha BSC Berlin hat sein Bundesliga-Comeback verpatzt: Nach 455 Tagen Erstliga-Abstinenz unterlag die "alte Dame" zum Start der 49. Saison gegen den 1. FC Nürnberg 0:1 (0:0).

Der tschechische Angreifer und Neuzugang Tomas Pekhart (80.) erzielte auf Vorarbeit von Jens Hegeler das Tor des Tages.

Die gesamte Hertha-Abwehr wurde dabei düpiert. Damit knüpften die Berliner an die schwache Heimserie aus der Abstiegssaison an und sind damit seit insgesamt 17 Bundesliga-Heimspielen sieglos.

Vor 61.118 Zuschauern im Olympiastadion zeigten beide Mannschaften lange Zeit Schlafwagen-Fußball.

Statt des erhofften Fußballfestes in der Hauptstadt erlebten die Fans einen müden Sommerkick. Herthas Spieler wirkten bei ihrem Bundesliga-Comeback äußerst nervös und mutlos.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel